Entfesselung

Was hab ich mit diesem Titel gemeint? Ich meine damit die Befreiung der Ketten, die uns unbewusst durch die Kulturen und Religionen aufgezwungen werden. Bei mir hat die Befreiung der Ketten 40 Jahre gedauert um ein „Weltbürger“ zu werden. Möglicherweise dauert dieser Prozess noch an. 

Ich habe für mich erkannt das egal in welcher Geographie wir leben, wir beeinflusst werden durch gesellschaftliche Bedingungen. 

Religionen beschreiben uns wie wir zu leben haben. Was wir zu tun und zu lassen haben. Durch Religion wird langfristig die Nation so stark geprägt das daraus eine Kultur wird. Je nach Religion und dem Stand der Aufklärung gibt es natürlich Unterschiede. Doch selbst die vermeintlich aufgeklärtesten und modernsten Länder können sich nicht davon freisprechen. Man braucht nur Filme oder Werbungen aus den 50er oder 60er Jahren aus Deutschland zu schauen. Wie konservativ das Gesellschaftliche Bild noch war. Ganz zu schweigen von der Rolle der Frau, die nur beschränkt war auf Hausfrau und Mutter. 

Zu diesem Zeitpunkt sollte die Frage erlaubt sein ob der Gedanke der Nation überhaupt verwerflich ist. Mit Sicherheit gibt es auch gute Seiten. Evolutionär bedingt blieben gleichgesinnte immer beisammen. Der Fremde wurde erstmal immer als Feind betrachtet. 

Natürlich fühlt sich eine Zugehörigkeit zu einer Gruppe/Gesellschaft gut an. Es sollte aber andere Kriterien geben warum man einer Gruppe zugehörigen will. Gleiche Interessen wie Musik, Sport oder Kunst sind gute Gründe irgendwo zugehörig zu sein. Mit jemanden auf einer Welle zu sein jemanden sympathisch finden sind gute Gründe. 

Religiöse und Kulturelle Prägungen entfernen uns nur voneinander. Warum müssen die Menschen sich immer unterteilen. Getrennt wird durch Religion, Nation, Hautfarbe, Sprache. Auch wenn dies alles identisch ist gibt es selbst dann noch Unterschiede. Welcher Klasse gehört man an.  Reich oder arm, gebildet oder ungebildet …. 

Kein Land ist besser als das andere. Jeder Patriot behauptet subjektiver Weise das sein Land das Beste sei. Doch das behaupten sie alle. Wer hat sich denn ausgesucht in welchem Land man geboren werden will, welcher Religion einer zugehörig ist? 

NIEMAND!!!

Es gab eine Zeit, da habe ich noch anders gedacht. Als Kind und Jugendlicher sind wir noch leichter beeinflussbar. Das Fernsehen, die Zeitungen, das Umfeld und selbst in Filmen werden uns Werte vermittelt. Es werden Feinde geschaffen die man objektiv nicht als solche wahrnimmt. 

Das gilt für viele Länder dieser Welt. Ich werde über meine Erfahrungen berichten. 

Der Grieche ist schon jeher der Feind des Türken. Der „böse“ Nachbar der nur unseren Untergang will. (p.s. ist nur Sarkasmus, bitte richtig verstehen). Das Gleiche wird den Griechen drüben auch suggeriert.  Die Kurden mit denen man schon fast 1000 Jahre zusammen lebt sind auch „Feinde“. Es gab eine Zeit da hätte ich mich nicht getraut zuzugeben, das ich unter anderem Kurdische Sänger höre oder Lieder. Dabei liebe ich es. Musik ist sprachübergreifend. Welche Rolle spielt es denn welche Sprache gesungen wird, wenn die Töne doch das Herz erreichen. 

Befreien wir uns der Ketten. Entledigen wir uns der Fesseln die uns zwingen anders zu denken als wir eigentlich wollen. 

1 Gedanke zu „Entfesselung

  1. Ich komme aus der arabischen Kultur und muss dir zu 100 % Recht geben. Deine Erfahrungen kann ich nur bestätigen. Bei uns Arabern ist es nicht anders. Das sind die Gründe warum unsere Länder nicht weiter kommen und teilweise von Diktatoren regiert werden. Aufklärung muss in alle Länder kommen aber vor allem in unsere.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.